DESTRUCTION – Rückblick auf eine Ausstellung des Kunstprofils

Die Kunstausstellung DESTRUCTION war ein großer Erfolg und hat viele Besucher angeregt, sich mit Kunst auseinanderzusetzen. Die Atmosphäre während der Ausstellung sowie das Feedback, das wir bekamen, waren insgesamt ziemlich positiv, was uns sehr gefreut hat.

Wir, als Schüler des Kunstprofils der STS Horn, haben unsere Doppelrollen als Künstler/Museumsbeauftragte mit viel Verantwortung übernommen, indem wir die komplette Ausstellung eigenständig auf die Beine gestellt haben. Das hieß konkret – Werke produzieren, Werke zerstören, überarbeiten, Wände streichen, Werke hängen, stellen, positionieren, Zeitungen anrufen, Flyer designen, diverse Entscheidungen treffen und viel viel organisieren bis zur letzten Sekunde…Unterstützt wurden wir dabei u.a. von der Kunstvermittlerin Nicole Buch, der Fotografin Sinje Hasheider und unseren Lehrern Frau Bartelt und Herrn Mayer.

Besonders gefallen hat uns die Zusammenarbeit mit der Kunsthalle, die uns hinter die Kulissen hat blicken lassen und uns mit Vandenberg einen ungewöhnlichen und spannenden Künstler näher gebracht hat. Dieser Künstler hat viele von uns angeregt, künstlerisch mal was ganz Neues auszuprobieren, die eigene Komfortzone zu verlassen und wird uns auf jeden Fall „im Kopf bleiben“.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten und an die zahlreichen Besucher
Das Kunstprofil der STS Horn

Betriebserkundungstag für den gesamten Jahrgang 9

am 06.06.2019

Ihr habt Eure Prüfungen absolviert, Ihr macht Euch Gedanken über die berufliche Zukunft. Der richtige Zeitpunkt, um dieses durch eine Betriebserkundung zu unterstützen und die Bestrebungen voranzutreiben.

Information erfolgen später.

Heike Raffel
Berufsorientierungsteam der Stadtteilschule Horn

Istanbul

Die dritte Reise des Erasmus+ Projekts „song4europe” ging nach Istanbul. Für mehrere Tage waren wir an der Bostanci Schule zu Gast und trafen dort mit den Schülern unserer Partnerschulen Schulen aus Mataró (Spanien) und Birmingham (England) zusammen. Schwerpunkt dieser internationalen Begegnung war es weiter an der Verbreitung und Bekanntmachung unseres Songs zu arbeiten.
Dafür nahmen wir z.B. weitere Videos zum Thema Zeichensprache auf. Auch sonst waren wir künstlerisch und tänzerisch aktiv. Natürlich gehört auch das Kennenlernen der türkischen Kultur dazu.

Nach der Ankunft in Istanbul im Hotel haben die Schüler aus allen Schulen, das Stadtviertel Kadiköy erkundet. Am ersten Tag gab es mehrere Kennenlernspiele zwischen den Schülern und ein Crashkurs zur „sign language“ zu unserem Song.

Am Montagabend besuchten wir ein Konzert im Foyer der Oper. Am darauffolgenden Tag sind wir mit der Fähre von Kadiköy nach Eminöni gefahren und haben dabei die schöne Stadt Istanbul bewundert. Dort angekommen hatten wir schon ein ordentliches Besichtigungsprogramm auf dem Plan: Gewürzbazaar, Blaue Moschee, Hagia Sophia Museum sowie die beeindruckende Zisterne. Insbesondere diese antike unterirdische Wasseranlage hat uns alle sehr beeindruckt. Wir haben viel über die Kultur und die Geschichte des heutigen Istanbuls gelernt. Am Mittwoch besuchten wir das Kadiköy Art Center besucht und lernten dort traditionelle türkische Tänze wie den Halay und die dazugehörigen Instrumente.

Der Donnerstag begann mit einem kreativen und spaßigen Art-Workshop indem wir unsere eigenes Song4Europe Tagebuch gestaltet haben. Am Abend besuchten wir in der Musikschule das Streichorchester und haben lustige spanische Lieder gesungen. Am letzten Tag besuchten wir den Großen Bazaar und beendeten die Reise mit einem Abschlussessen in einem Restaurant gemeinsam mit allen Teilnehmern der Reise. Dort bekamen wir ganz feierlich Zertifikate für die Teilnahme an der Reise überreicht.

Alisha, Aisha, Eylem, Vassilios 

Schulausflug der VS in die Eishalle

Der Ausflug

Der Ausflug

Der Ausflug
Kälte. Eis, so hart wie Stahl, Lichter überall und die Musik voll aufgedreht. Vom Profi zum Anfänger!

Kreativität

Kreativität
Die Schüler sehr kreativ dabei und man merkt das sie spaß haben! Eine tolle Aufführung der tollen Lambada.

Mutig

Mutig
Die Vorstufenklassen zeigen sich mutig sowie selbstbewusst! Sie zeigen keine Scheu und waren voll dabei.

Ende

Ende
Leider geht auch dieser tolle Ausflug zu Ende mit viel Kreativität und Spaß als auch Zusammenhalt und Sicherheit.

Horn begibt sich auf’s Eis

Am Dienstag, 29.01.2019 haben sich die Jahrgänge 6 und 7 (ca. 280 Schüler/innen und ca. 30 Kollegen/innen), im wahrsten Sinne des Wortes, aufs Glatteis begeben. Wir haben einen gemeinsamen Ausflug in die Eisarena „Planten und Blomen“ unternommen.

Brennball- und Tauziehturnier der 5.Klassen

Am Freitag den 08.02.19 trafen sich die fünften Klassen in der Sporthalle am Rhiemsweg zum großen Brennballturnier. Dem Sieger sollte die Ehre zuteilwerden, unsere Schule beim großen Brennballturnier in Mümmelmannsberg zu vertreten. In den Sportstunden wurde fleißig trainiert und alle Klassen waren bestens vorbereitet. Jede Klasse musste im Modus „Jeder gegen jeden“ einmal gegen alle anderen Klassen antreten. „Brennball- und Tauziehturnier der 5.Klassen“ weiterlesen

In der Weihnachtsbäckerei

Weihnachtsbäckerei
Weihnachtsbäckerei

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Ihren Familien, allen Kolleginnen und Kollegen und Ehemaligen der Stadtteilschule Horn schöne Feiertage und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

Die Klasse 6b hat — genau wie viele andere Klassen — unsere Schulküche genutzt um schöne Weihnachtsplätzchen für die eigene Weihnachtsfeier zu backen.


Auf Wiedersehen am Montag den 7. Januar 2019!

„In der Weihnachtsbäckerei“ weiterlesen

Betriebserkundung bei Muehlhan

Betriebserkundung bei Muehlhan

Betriebserkundung bei Muehlhan
Betriebserkundung bei Muehlhan
Am 08.11.2018 waren fünf Schüler aus der zehnten Klasse mit der Lehrerin Frau Kokaly und der Sozialarbeiterin Frau Weinreich bei einem Betrieb namens Muehlhan. Wir warteten auf den Bauleiter und er führte uns herum. Dabei erklärte er, was man alles hier für Aufgaben hat. Danach bauten wir aus Gerüstteilen einen Modulbock. Als nächstes zeigte er uns die Bauteile für den Tribünenbau, die in einem besseren Zustand waren. Zum Schluss war er begeistert von unserer Leistung und bat uns einen Praktikumsplatz in ihren Betrieb an.
Daniel, Joel, Suad 10c