Geoprofiler und Senioren entziffern Sütterlin-Schriften!

Im Rahmen des Hamburg-Projektes “Historisches-Hamburg.de”, das seit vielen Jahren von unseren Geo-Oberstufenprofilen gepflegt und ständig erweitert wird, saß eine Teilgruppe der Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Senioren im Seniorenheim in Lohbrügge zusammen und entzifferten originale Handschriften aus dem 19. Jhd.

Diese Handschriften sind heutzutage nur noch von Senioren und Historikern lesbar.
“Geoprofiler und Senioren entziffern Sütterlin-Schriften!” weiterlesen

Kunstausstellung: Zartbitter

Ausstellungseröffnung am Donnerstag den 14.12.2017

Zartbitter
In Kooperation mit der Hamburger Kunsthalle entwickelten die Schüler/innen des Kunstprofils der StS Horn zur Ausstellung „HONEY, REARRANGED THE COLLECTION #2 Help Me Hurt Me. Zwischen Fürsorge und Grausamkeit“ eine eigene Werkschau. Gezeigt werden Arbeiten der Schüler/innen in Form von Performance, Installation, Film, Malerei und Zeichnung in der Galerie der StS Horn.
Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 10:00 Uhr ein.

Biologieunterricht an der Stadtteilschule Horn

An unserer Schule wird das Fach Biologie in der Mittelstufe in den Jahrgängen 9 und 10 sowie in der gesamten Oberstufe unterrichtet.

Im Genetik-Praktikum
Im Genetik-Praktikum
In den Jahrgängen 9 und 10 werden die biologischen Themen „Gesundheit und Krankheit“ (Immunsystem), AIDS-Prävention, Nervensystem und Sinnesorgane, Zelllehre (Cytologie), Evolution und Sexualerziehung mit den Schülerinnen und Schülern bearbeitet. Um diese Unterrichtsinhalte anschaulich zu gestalten und eigenständiges Lernen zu ermöglichen,

  • wird der Unterricht mit neuen Medien unterstützt z.B. durch Animationen und Filme am interaktiven Whiteboard,
  • wird experimentell gearbeitet, z.B. mikroskopiert
  • und es werden Exkursionen unternommen, z.B.:
    • AIDS-Hilfe
    • Ausstellung zur Evolution im Geomatikum.

“Biologieunterricht an der Stadtteilschule Horn” weiterlesen

physik.begreifen@desy.de

Desyvon Emre A. aus der 13d (Schuljahr 2015/2016)
Im Rahmen des Physik-Unterrichts besuchte der Physikkurs der Jahrgangsstufe 13 das Desy-Schülerlabor in Hamburg.
Nach einem Einführungsvortrag standen im Schülerlabor eLab folgende Experimente für die Schüler bereit:

  • Fadenstrahlrohr
  • Millikan-Versuch
  • Induktion
  • Ablenkröhre
  • Cosmic-Ray-Detector

Die Experimente wurden in Zweier-Gruppen bearbeitet und ausgewertet. Hierfür standen den Schülern zwei Studenten zur Hilfe. Ein Teil der Versuche war dem Kurs unbekannt. So konnten die Schüler selbstständig physikalische Versuche durchführen und ihr physikalisches Verständnis erweitern. Die selbstständige Durchführung der Experimente war für die Schüler sehr hilfreich und spannend.
Nach der Mittagspause in der Desy-Kantine besichtigte der Kurs eine große Nebelkammer in der ionisierende Strahlung sichtbar gemacht wurde.
Anschließend präsentierte jede Experimentiergruppe dem Kurs ihren Versuch.

Weitere Informationen

Das Biologie-Profil S2 im Wohldorfer Wald

Eine Reise zuR “Mutter Natur”

von Emre A. aus der 12d (Schuljahr 2014/2015)
Im Rahmen des zweiten Semesterthemas „Ökologie und Nachhaltigkeit“ besuchte das Biologie- Profil der Jahrgangsstufe 12 mit Herrn Brödje am 11. Juni 2015 den Wohldorfer Wald. Beim sonnigen Waldbesuch entdeckte der Kurs eine Vielzahl von faszinierenden Pflanzen- und Tierarten.
Der Wohldorfer Wald ist das älteste Forstrevier Hamburgs. Das hügelige, vielfältig bepfanzte und belebte Waldgebiet liegt im Nord-Osten Hamburgs im Stadtteil Wohldorf-Ohlstedt und steht seit 1980 unter Naturschutz.

Durch das Naturschutzgesetz soll die ungestörte und natürliche Entwicklung der Flora und Fauna im Wohldorfer Wald geschützt werden.
Die Exkursion begann nach ein langen Fahrt um ca. 9:45 Uhr und endete nach einer langer Wanderung um ca. 15:30 Uhr. Bei der Exkursion bestimmten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Pflanzenarten mithilfe des Bestimmungsbuches „Was blüht denn da?“ und staunten über den wunderschönen Wald. Dabei entdeckten sie verschiedene Tierarten, unter anderem Frösche, Schlagen, Vögel, Raupen, Käfer und Libellen. Außerdem gab es fast eine Kollision mit einem Reh.

Die Exkursion diente zur Überprüfung, der im Vorfelde herausgearbeiteten Merkmale des gruppenspezifischen Biotops. Zu den folgenden Biotopen (Lebensräume) mussten die Schülerinnen und Schüler gruppenweise eine kleine Hausarbeit schreiben: Laub-, Bruch- und Auwald, Bach, Niedermoor, Röhricht und Feuchtwiese.

Weitere Informationen

  • über den Wohldorfer Wald veröffentlicht von der „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“:
    http://www.sdw-hamburg.de/category/naturschutzgebiete-in-hamburg/wohldorfer-wald/
  • über den Wohldorfer Wald veröffentlicht von der „Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt“:
    http://www.hamburg.de/wohldorfer-wald/
  • über ein Abiturthema 2016 „Ökologie und Nachhaltigkeit“ auf dem Bildungsserver Hamburg:
    www.hamburg.de/contentblob/3977448/data/pdf-regelungen-2016-abitur.pdf (auf Seite 103)

Parallelgedicht zu „Ottos Mops“ von E. Jandl

mimis kiwi

mimi isst kiwi
mimi: ihhh kiwi ihh
mimis kiwi stinkt
mimi: igittigitt

mimi wirft kiwi
mimi trifft pipi
mimi hilft
mimi: hihi pipi
mimi chillt

mimis kiwi knickt
mimi: gib Kiwi gib
mimis Kiwi gibt
mimis Kiwi tickt
mimi: ihhhh

Nanthida Kunze Deutsch-Sprachprojekte 8d

Zum Vergleich:

ottos mops

ottos mops trotzt
otto: fort mops fort
ottos mops hopst fort
otto: soso

otto holt koks
otto holt obst
otto horcht
otto: mops mops
otto hofft

ottos mops klopft
otto: komm mops komm
ottos mops kommt
ottos mops kotzt
otto: ogottogott

E. Jandl

Unser Schulaquarium

Am 17. Februar 2013 war es endlich soweit. Unsere neuen Mitbewohner konnten in den Rhiemsweg einziehen. Dazu gehören unter anderem Orangeflossen-Panzerwelse, Amanogarnelen und Rosenkärpflinge. Einige interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 6 haben sich zu einer Aquariumgruppe zusammen gefunden. Sie haben gemeinsam das Schulaquarium eingerichtet und werden sich auch zukünftig um die neuen Haustiere kümmern. Für viele Schülerinnen und Schüler bedeutete das zunächst mehr Arbeit als erwartet. “Unser Schulaquarium” weiterlesen

Neues aus dem Service-Learning

Ein Bericht aus Schülersicht

Wir sind von der Stadtteilschule Horn. Wir haben den Kurs Service-Learning gewählt. Service-Learning gibt es erst seit 2 Jahren an unserer Schule. Als erstes Projekt haben wir die Caféteria in Angriff genommen. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und jeder hat sich um ein Thema gekümmert. Zum Beispiel wurden Preise eingeholt, damit wir wissen, wie teuer es ist, die Caféteria zu streichen oder wie viel es kostet, neue Gardinen zu kaufen. Damit wir alle Meinungen der Schüler berücksichtigen, haben wir eine Umfrage erarbeitet und alle Schüler der 5., 6. und 7. Klassen befragt und das alles ausgewertet, das war ganz schön viel. Herausgekommen ist, dass wir alle eine Chill-Ecke haben wollen, auch dafür haben wir Preise eingeholt. Zu jedem Thema haben wir Plakate gemacht und unser Service-Learning Team hat die Plakate und unsere Gesamtkalkulation (alle Kosten zusammen) der Schulleitung vorgestellt.

Leider klappt nicht alles, da vieles zu teuer war, außerdem wird der Rest auch noch etwas dauern, aber dann wird es schön. Als nächstes Projekt dürfen wir uns aussuchen, was wir machen wollen. Entweder ins Altersheim oder ins Tierheim oder was einem noch so einfällt. Dort werden wir für uns etwas lernen und für die Einrichtung etwas tun.

Wir waren bisher erfolgreich.

Verfasser:
Kinga S. und Jessica R.