Wettbewerb: Horner Plakat Plotter

Im Schuljahr 2019/2020 findet im UbermorgenLabor an der STS Horn ein Wettbewerb statt. Es geht um Planung, Konstruktion und Bau von Elektro-Speedstern. Die Speedster werden unter anderem am 3D-Drucker gebaut und sie sollen schließlich selbstständig einen Weg durch das Schulgebäude finden.
Teamarbeit ist dabei alles! Aber auch Durchhaltevermögen, Neugier und Geschick sind gefragt.
Ihr lernt euch im Team zu organisieren, 3D-Modelle am Computer zu erstellen, diese mit einem 3D-Drucker zu drucken, Sensoren verschalten, Computer zu Programmieren und vieles mehr!
Hilfe erhaltet Ihr auch von Auszubildenden der Fa. Ihenfeldt + Berkefeld sowie von Studenten der HAW Hamburg.

Angesprochen sind vor allem interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 – 10. Aber auch Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen können unter Umständen mit dabei sein.

Jetzt bewerben! Das folgende Bewerbungsformular könnt ihr einfach ausdrucken und über euren Tutor an das UbermorgenLabor weiterleiten!

Deutsch & Sprachprojekte

STS Horn

Wär niemt schon jeman Ernst, die so screibt? Im Deutschunterricht lernst, du so zu schreiben, dass man dich ernst nimmt, und so zu sprechen, dass man dir zuhört. Du erfährst, warum das Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ vielleicht ganz anders ausgegangen wäre, wenn es statt sieben Geißlein nur sechs gewesen wären, und was der bekannte deutsche Schriftsteller Goethe über Zauberlehrlinge zu sagen hatte, lange bevor es Harry Potter gab. Du übst dich darin, deine Eltern davon zu überzeugen, dass du abends schon länger wegbleiben darfst, aber auch, die Argumente anderer so auseinander zu nehmen, dass niemand dich über den Tisch ziehen kann. Und natürlich liest du jede Menge spannende, traurige, lustige, romantische und merkwürdige Texte – und schreibst vielleicht auch selber welche!

An der Stadtteilschule Horn hast du von der 5. bis zur 13. Klasse Deutschunterricht. In diesem Fach arbeitest du mit dem Buch P.A.U.L. D. Hier findest du neben interessanten und vielfältigen Lesetexten auch zahlreiche Übungen zur Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Außerdem liest du jedes Jahr eine Lektüre.

Das Fach Deutsch ist sehr wichtig für dich, weil du nicht nur im ESA, dem Ersten Schulabschluss, sondern auch im MSA, dem Mittleren Schulabschluss, in diesem Fach mündlich und schriftlich geprüft wirst. Wenn du besser bist, kannst du auch dein Abitur an der Stadtteilschule Horn machen.

In der elften Klasse, der sogenannten Vorstufe, wirst du im Fach Deutsch noch einmal ganz speziell auf die Anforderungen der Studienstufe (der 12. und 13. Klasse) vorbereitet. Dafür beschäftigst du dich mit der Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren, und untersuchst und deutest Texte aus allen drei literarischen Gattungen: Lyrik (Gedichte), Epik (erzählende Texte) und Dramatik (Theaterstücke). Außerdem wird im Deutschunterricht auch ein Film behandelt, denn auch Filme gelten im weitesten Sinne als ‚Texte‘!

Ab der 12. Klasse findet dein Deutschunterricht nicht mehr im Klassenverband statt, sondern in Kursen – entweder auf erhöhtem oder auf grundlegendem Niveau. Die Themen für jedes Halbjahr ändern sich regelmäßig. Meistens handelt es sich bei den Texten um literarische Werke zu einem bestimmten übergreifenden Thema, behandelt werden aber auch Reden, Zeitungsartikel und Ähnliches. Im Abitur kannst du dich dann zwischen Aufgaben zu den verschiedenen Themen entscheiden.

Solltest du Schwierigkeiten im Fach Deutsch haben, ist das nicht weiter schlimm, da du ab der 5. bis zur 13. Klasse die Möglichkeit hast, an der kostenlosen Förderung teilzunehmen. Es gibt verschiedene Förderungen: sollte es dir schwerfallen, ordentlich zu schreiben, erhältst du von Klasse 5-7 eine Schreibförderung. Bereitet dir die Rechtschreibung und Grammatik große Mühe, erhältst du in diesen Jahrgangsstufen eine Sprachförderung. Wenn du aber noch nicht lange in Deutschland bist und noch nicht so gut Deutsch sprichst, erhältst du eine DAZ-Förderung, also Deutsch als Zweitsprache. Ab Klasse 8 bekommst du dann eine Deutsch- oder DAZ-Förderung. An einem Nachmittag pro Woche übst du dann zusätzlich mit einem Lehrer der Schule.

In der siebten Klasse hast du außerdem die Möglichkeit, das Fach Sprachprojekte (auch genannt „Deutsch plus“) zu wählen. Wenn du gerne mit Texten und Bildern arbeitest, vielleicht selbst schon einmal etwas geschrieben hast oder dir das vorstellen kannst, besser verstehen möchtest, wie Sprache funktioniert, und Ehrgeiz und Selbständigkeit hast, ein Projekt mit eigenen Ideen zu gestalten und zu verwirklichen, bist du hier genau richtig.

In diesem Fach gestaltest du z.B. einen Kalender mit eigenen Texten, untersuchst, wie (und warum!) sich die Sprache von Jugendlichen von der der Erwachsenen unterscheidet, nimmst an einem Debattierwettbewerb teil, gestaltest eine Lesekiste, übst, eigene Arbeitsergebnisse passend zu präsentieren … .

Mit deiner Note hier kannst du auch deine Note in Deutsch verbessern, denn sie wird anteilig mit der Deutschnote verrechnet. Wenn du dieses Fach wählst, hast du zwei Stunden Unterricht in der Woche, und zwar bis zum Ende von Klasse 9. Dann kannst du dich für die 10. Klasse noch einmal zwischen verschiedenen Modulen entscheiden, von denen natürlich eine ganze Reihe auch wieder mit dem Fach Deutsch zu tun haben – zum Beispiel „Deutsch – fit für die Oberstufe“.

Bei Fragen sprich uns jederzeit an!

Einladung zur Kunstausstellung der IVK-Klassen

Dies ist eine Einladung zur Eröffnung der Ausstellung “Zusammengewürfelt”, in der die IVK-Klassen ihre Arbeiten aus dem Kunstunterricht präsentieren. Die Ausstellung wird eröffnet am Donnerstag den 9. Mai um 10:00 Uhr in der Kunstgalerie der STS Horn.

Wenn Ihr nicht zur Eröffnung kommen könnt, könnt Ihr dennoch im Verlauf der anschließenden Woche in der Kunstgalerie die Werke der Schüler bewundern.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besuche!

Mehr Mädchen in technische, handwerkliche und IT-Berufe!

Das war das Ziel der von der Handwerkskammer organisierten “Mädchenwirtschaft“, die am 3. April am Elbcampus stattfand und von allen Mädchen des Jahrgangs 7 besucht wurde. Dort konnten sie in Form einer „Mitmach-Rallye“ Berufe aus Handwerk und Technik kennenlernen und „ausprobieren“. Tischlerin, Informatikerin, Bäckerin, Vermessungstechnikerin, Landschaftsgärtnerin, KFZ-Mechtronikerin – das Spektrum der Berufe, die sich präsentierten, war sehr vielfältig. Und vielleicht hat ja die eine oder andere eine Idee oder Vorstellung erhalten, in welche Richtung es später mal gehen könnte…

NDR 90,3 berichtete über den #song4europe

Wie kann man Schülern vermitteln – dass ein einiges Europa ein ganz tolle Sache ist ? (… auch wenn viele britische Politiker das leider anders sehen…)
Die Antwort gibt es in der Stadtteilschule Horn, denn dort ist ein vorbildliches Projekt auf die Beine gestellt worden: der „song4europe“ (SongForEurope) – ein Lied für Europa. 60 Schüler von zwei Schulen aus Hamburg sowie von Schulen aus
Großbritannien, Spanien und der Türkei haben es erarbeitet.
Die deutschen Schüler haben die drei anderen Länder besucht – und jetzt ist der Gegenbesuch da.
Denn: heute Abend (am 28.3.2019) wurde der song4europe in der Stadtteilschule Horn uraufgeführt — zum Beispiel mit Joshua, Lilly und Vanessa:

DESTRUCTION – Rückblick auf eine Ausstellung des Kunstprofils

Die Kunstausstellung DESTRUCTION war ein großer Erfolg und hat viele Besucher angeregt, sich mit Kunst auseinanderzusetzen. Die Atmosphäre während der Ausstellung sowie das Feedback, das wir bekamen, waren insgesamt ziemlich positiv, was uns sehr gefreut hat.

Wir, als Schüler des Kunstprofils der STS Horn, haben unsere Doppelrollen als Künstler/Museumsbeauftragte mit viel Verantwortung übernommen, indem wir die komplette Ausstellung eigenständig auf die Beine gestellt haben. Das hieß konkret – Werke produzieren, Werke zerstören, überarbeiten, Wände streichen, Werke hängen, stellen, positionieren, Zeitungen anrufen, Flyer designen, diverse Entscheidungen treffen und viel viel organisieren bis zur letzten Sekunde…Unterstützt wurden wir dabei u.a. von der Kunstvermittlerin Nicole Buch, der Fotografin Sinje Hasheider und unseren Lehrern Frau Bartelt und Herrn Mayer.

Besonders gefallen hat uns die Zusammenarbeit mit der Kunsthalle, die uns hinter die Kulissen hat blicken lassen und uns mit Vandenberg einen ungewöhnlichen und spannenden Künstler näher gebracht hat. Dieser Künstler hat viele von uns angeregt, künstlerisch mal was ganz Neues auszuprobieren, die eigene Komfortzone zu verlassen und wird uns auf jeden Fall „im Kopf bleiben“.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten und an die zahlreichen Besucher
Das Kunstprofil der STS Horn

ERASMUS in Finnland – Zwei Horner Pädagoginnen auf den Spuren von PISA

MUKAVA – HYVINVOINTI – RAUHALLINEN

Drei finnische Wörter – auf Deutsch bedeuten sie:

GEMÜTLICH – WOHLBEFINDEN – FRIEDLICH

Diese drei Begriffe beschreiben, wie sich die finnischen Schulen anfühlten. Wir zwei, Psn und Bo, haben uns aufgemacht und das „Land der besten Schulen“ besucht. Das jedenfalls wurde 2001 behauptet, als Finnlands Schulen beim PISA Bildungstest am besten abschnitten. Über die Schulorganisation, den Unterricht und auch über Schüler und Lehrer könnten wir viel schreiben…

Zurück zu den drei Begriffen:

GEMÜTLICH sind die Schulen, weil sie als Lebensraum eingerichtet sind – wie ein Zuhause und weil zum Beispiel die Schüler im Gebäude sich ohne Schuhe und Jacken bewegen. Schuhe bleiben im Regal an der Eingangstür, überall befinden sich Garderoben.


„ERASMUS in Finnland – Zwei Horner Pädagoginnen auf den Spuren von PISA“ weiterlesen

Istanbul

Die dritte Reise des Erasmus+ Projekts „song4europe” ging nach Istanbul. Für mehrere Tage waren wir an der Bostanci Schule zu Gast und trafen dort mit den Schülern unserer Partnerschulen Schulen aus Mataró (Spanien) und Birmingham (England) zusammen. Schwerpunkt dieser internationalen Begegnung war es weiter an der Verbreitung und Bekanntmachung unseres Songs zu arbeiten.
Dafür nahmen wir z.B. weitere Videos zum Thema Zeichensprache auf. Auch sonst waren wir künstlerisch und tänzerisch aktiv. Natürlich gehört auch das Kennenlernen der türkischen Kultur dazu.

Nach der Ankunft in Istanbul im Hotel haben die Schüler aus allen Schulen, das Stadtviertel Kadiköy erkundet. Am ersten Tag gab es mehrere Kennenlernspiele zwischen den Schülern und ein Crashkurs zur „sign language“ zu unserem Song.

Am Montagabend besuchten wir ein Konzert im Foyer der Oper. Am darauffolgenden Tag sind wir mit der Fähre von Kadiköy nach Eminöni gefahren und haben dabei die schöne Stadt Istanbul bewundert. Dort angekommen hatten wir schon ein ordentliches Besichtigungsprogramm auf dem Plan: Gewürzbazaar, Blaue Moschee, Hagia Sophia Museum sowie die beeindruckende Zisterne. Insbesondere diese antike unterirdische Wasseranlage hat uns alle sehr beeindruckt. Wir haben viel über die Kultur und die Geschichte des heutigen Istanbuls gelernt. Am Mittwoch besuchten wir das Kadiköy Art Center besucht und lernten dort traditionelle türkische Tänze wie den Halay und die dazugehörigen Instrumente.

Der Donnerstag begann mit einem kreativen und spaßigen Art-Workshop indem wir unsere eigenes Song4Europe Tagebuch gestaltet haben. Am Abend besuchten wir in der Musikschule das Streichorchester und haben lustige spanische Lieder gesungen. Am letzten Tag besuchten wir den Großen Bazaar und beendeten die Reise mit einem Abschlussessen in einem Restaurant gemeinsam mit allen Teilnehmern der Reise. Dort bekamen wir ganz feierlich Zertifikate für die Teilnahme an der Reise überreicht.

Alisha, Aisha, Eylem, Vassilios