Song4Europe – Preise und Auszeichnungen

Unser Projekt hat mehrere Preise uns Auszeichnungen erhalten. Hier stellen wir sie vor…

MIXED UP Preisträger 2019

Unser Projekt ist Preisträger im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften 2019 in der Kategorie International.

Schon zum zweiten Mal gewann ein Projekt unserer Schule diesen begehrten Preis. Der Preis wurde vom BKJ Verband für kulturelle Bildung verliehen.

Aus der Begründung der Jury:

„Mit dem multinationalen Projekt‚ Song4Europe – What do you want?‘ haben die beteiligten Partner eine bemerkenswerte Kooperation über nationalstaatliche Grenzen hinweg geschaffen. Unter Anleitung professioneller Künstler*innen konnten die beteiligten Schüler*innen jahrgangsübergreifend europäische Partnerländer bereisen und das Thema Europa, ihre diesbezüglichen Wünsche und Visionen kreativ erforschen. Ausgangspunkt der Entdeckungsreise bildete die Lebenswelt der Jugendlichen, denen mit Blick auf die künstlerische Umsetzung viel kreativer Raum zur Verfügung stand. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“

MIXED UP Jury 2019

Projekt des Monats beim PAD

Der Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz (KMK) hat unser Projekt “song4europe” als Projekt des Monats März 2019 ausgezeichnet. Der PAD berichtet auf seiner Internetseite sehr ausführlich über das Projekt und bezeichnen das Projekt als Beispiel guter Praxis.


Europäischer Schulmusik Preis ESP 2019

Unser Projekt wurde mit einem “Sonderpreis für ein europäisches, völkerverständigendes Musikprojekt” des Verbandes der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche (SOMM). Die Preisverleihung fand auf der Musikmesse in Frankfurt statt, wo wir ihn mit einer Delegation in Empfang nahmen. Die Jury begründete ihre Entscheidung so:

“Das Projekt „Song4Europe“ überzeugt durch seine Vielschichtigkeit und ist ein gelungenes Beispiel für völkerverbindende Zusammenarbeit, bei der der europäische Gedanke in künstlerischer Form nach außen getragen wird.

Besonders hervorzuheben ist dabei die Förderung der Kreativität und Eigentätigkeit der Schüler.”

Jury ESP